mögl. Folgen/Dysphagie - Schluckstörung/Dysphagie - Störungsbilder - Praxis für Logopädie Surmann Berlin (Pankow)

Nicht behandelte Schluckstörungen können lebensbedrohliche Folgen haben!

  • Erhebliche Mangelernährung
  • Starker Gewichtsverlust
  • Flüssigkeitsmangel
  • Immunschwächung
  • Fieber
  • (wiederkehrende) Bronchitis
  • Lungenentzündungen (Aspirationspneumonie)
  • Ersticken

Achtung: Beim Verschlucken von Nahrung kann akute Erstickungsgefahr bestehen! Flüssigkeiten und Nahrungspartikel können ungehindert in die Lunge gelangen. Hierdurch kann es auch zu Lungenentzündungen (=Aspirationspneumonie) kommen.

Eventuell ist eine Sondenernährung erforderlich!:

Je nach Ausprägung und Verlauf der Störung, kann die notwendige Nahrungs- und/ oder Flüssigkeitsmenge nicht oder nicht ausreichend über den Mund und durch den „normalen" Schluckvorgang aufgenommen werden. In diesen Fällen ist eine Sondenernährung erforderlich. Diese kann je nach Ursache und Verlauf der Grunderkrankung auch wieder reduziert oder aber auch wieder überflüssig gemacht werden. Diese Entscheidung ist stark von der individuellen Störung und dem Verlauf abhängig. Sie erfolgt im interdisziplinärem Austausch.